Das Bürgergeld: Viele Worte, wenig Taten

Mit dem Bürgergeld beabsichtigte die Ampelregierung nicht nur mit den Fehlsteuerungen der Agenda 2010 Politik aufzuräumen, sondern eben jene arbeitsmarktpolitische Wende einzuläuten, die in den Programmen zur Bundestagswahl prominente Erwähnung fand. Dazu eine ausführliche Einschätzung.

Auch in Konstanz: Protest gegen das diktatorische Mullah-Regime

Rund hundert Menschen demonstrierten vergangenen Samstag auf dem Konstanzer Münsterplatz gegen das Terror-Regime im Iran. In mehreren Beiträgen wurde zum Widerstand aufgerufen: „Freiheit für das iranische Volk, nieder mit den Mullahs!“ Hier die Hauptrede im Wortlaut. (Den Namen des Vortragenden nennen wir aus Sicherheitsgründen nicht, denn der iranische Geheimdienst ist auch in Europa aktiv).

Konstanzer Bodenseeforum wird städtische Wärmehalle

Noch genießen wir den schweißtreibenden Sommer. Doch wohl bald, wenn der Energienotstand sein Unwesen treibt und die Schatten länger werden, wird es kalt in unseren Wohnstuben. Die Konstanzer Stadtverwaltung denkt ausnahmsweise mal vor und hat nun beschlossen, das Bodenseeforum endlich einer sinnvollen Nutzung zuzuführen. Das ist doch eine gute Nachricht.

Ein Jahr Klimacamp: Grund genug für eine Demo

Ende Juli wird das Klimacamp in Konstanz ein Jahr alt – das ist jedoch kein Grund zum Feiern, finden die Aktivist:innen. Schließlich lautet ihr Motto: „Wir campen, bis ihr handelt!“. Trotz kleiner Erfolge hat sich in der Lokalpolitik in Bezug auf die selbst gesetzten Klimaschutzziele bei weitem nicht genug getan. Deshalb werden die Klimaschützer:innen ihren Protest im Pfalzgarten fortsetzen.

NS-Ausstellung im Rosgartenmuseum: Gegen das Vergessen

Bei der Eröffnung der Ausstellung, die seit 24.6. im Konstanzer Rosgartenmuseum zu sehen ist, wurde ein Film gezeigt, der erste Dokumentarfilm zu Konstanz im Nationalsozialismus überhaupt. Der Konstanzer Gastronom Anselm Venedey hat zum Thema eine bemerkenswerte Rede gehalten.