Bodenseeforum: Wer will´s geschenkt?

Die kommenden Haushaltsberatungen der Stadt Konstanz werden zeigen, dass sich vieles auf der Wunschliste kaum mehr finanzieren lässt. Schon im Vorfeld wurde deutlich, dass in einigen Bereichen kräftig gespart werden soll. Gut möglich, dass dabei schmerzliche Einschnitte auch im Bereich der Daseinsfürsorge vorgenommen werden. Der größte Geldverbrenner jedoch, das Bodenseeforum, blieb bisher ungeschoren und verschlingt weiterhin Millionen.

Adventsmarkt: Willkommen zum kreisweiten Corona-Tango

Kommenden Donnerstag, 18.11., öffnet der diesjährige Weihnachtsmarkt, nun Adventsmarkt genannt, im Konstanzer Stadtgarten. Die örtliche Marketingabteilung schwurbelt vorab schwülstig von Weihnachtszauber, dem Duft von ranzigen Mandeln, verwässertem Glühwein, leuchtenden Kinderaugen und verschmorten Bratwürsten. Dauern soll dieser riskante Feldversuch an beratungsresistenten BesucherInnen rund fünf Wochen.

Südkurier wegen AfD-Wahlwerbung schwer unter Beschuss

Jetzt kommt doch noch Bewegung in den bislang auch wegen Corona eher drögen Landtagswahlkampf in Baden-Württemberg. Die Entscheidung des Südkurier, seine LeserInnen mit einer Wahlkampfzeitung der AfD zu „beglücken“, führt zunehmend zu Protesten und hat sogar den Spiegel dazu gebracht, darüber zu berichten. Eine Umfrage in Konstanz zeigt klar, dass sich der Südkurier mit seiner Entscheidung keinen Gefallen getan hat.

Grünendämmerung bei der Landtagswahl?

Es war zu erwarten, dass sich KlimaaktivistInnen für die kommenden Landtagswahlen nicht nur in Baden-Württemberg in Stellung bringen. Nun ist es soweit, auch im Wahlkreis Konstanz. Hier tritt mit Zoe Blumberg eine junge FfF-Aktivistin an, die nicht unterschätzt werden sollte. Denn die Umweltschutzbewegung „Fridays for Future“ hat es geschafft, mit ihren Themen breite Bevölkerungsschichten zu erreichen. Enttäuscht von den Grünen, auf zu neuen Ufern, und zwar nicht irgendwann.

Zu Kreuze kriechen in Corona-Zeiten

Man mag an verschiedenen Corona-Massnahmen berechtigte Zweifel haben und sie kritisieren. Aber in der Hauptsache – vor allem, wenn es um die Vermeidung von Menschenansammlungen in geschlossenen Räumen geht – sind sie nachvollziehbar. Was aber zumindest Fragen aufwirft, ist die Absicht des evangelischen Kirchenbezirks, kommenden Sonntag, 13.12., einen Festgottesdienst in der Konstanzer Lutherkirche abzuhalten.